Das Beurer Fußmassagegerät FM 90 im Test

[unbezahlte Werbung]

Unsere Füße leisten jeden Tag Schwerstarbeit. Wir gehen, rennen, hüpfen, springen und tanzen. Bei all den Aktivitäten müssen unsere Füße auch noch unser gesamtes Körpergewicht tragen. Daher sollten wir ihnen ab und zu etwas Gutes tun, zum Beispiel mit einer entspannenden Fußmassage. Das geht ganz klassisch per Hand oder auch mit einem Fußmassagegerät. Wir haben uns das neueste Modell von Beurer, das Fußmassagegerät FM 90, näher angesehen.

Der erste Eindruck

LIEFERUMFANG
• Fußmassagegerät
• Netzadapter
• Gebrauchsanweisung

TECHNISCHE DATEN
• Gewicht: ca. 4 kg
• Maße: 42x36x25cm
• Leistung: 48 Watt
• bis Schuhgröße 46
• 3 Massageprogramme
• 3 Intensitätsstufen
• Wärmefunktion

PREIS
• UVP: 169,99 Euro

Das Beurer Fußmassagegerät FM 90 verfügt über ein modernes, schönes Design und ist hochwertig verarbeitet. Mit 42x36x25 Zentimetern (LxBxH) hat das Gerät eine akzeptable Größe, schließlich sollen ja unterschiedlich große Füße bequem hinein passen. Das funktioniert auch sehr gut. Obwohl all unsere Tester verschiedene Schuhgrößen haben (38 bis 42), wird das Platzangebot des Fußmassagegeräts als angenehm empfunden.

Nicht ganz so bequem lässt sich das Gerät transportieren. Entweder müssen wir direkt in die Fußöffnungen greifen oder das Gerät mit beiden Händen anfassen, um es hochzuheben und wegzustellen. Hier würde ein zentraler Griff am Gerät für wesentlich mehr Tragekomfort sorgen. Komfortabel ist dagegen das lange Stromkabel (rund drei Meter). Dadurch muss man nicht direkt neben einer Steckdose sitzen oder Verteilerdosen dazwischen schalten.

Funktionen des Massagegeräts

Das Fußmassagegerät FM 90 funktioniert auf Grundlage der Shiatsu-Massage. Die im unteren Teil des Geräts angebrachten Massageköpfe üben in rollenden Bewegungen Druck auf die Fußsohle aus. Damit soll beispielsweise die Durchblutung angeregt und die Muskulatur gelockert werden.

Beurer Fußmassagegerät FM 90 im Test
Die Füße finden im Fußmassagegerät FM 90 bequem Platz. (Foto: M. Rachfahl)

Um die Fußmassage zu starten, werden die Füße in die dafür vorgesehenen Öffnungen des Geräts gesteckt. Da diese mit einem weichen Bezug ausgestattet sind, landen die Füße sanft auf den Massageköpfen. Wer mag, kann das Gerät auch ohne Socken benutzen, denn die Bezüge sind abnehmbar und waschbar.

Drei Massageprogramme stehen zur Auswahl: die Shiatsu-Massage, eine reine Luftdruckmassage und die Kombination aus Shiatsu-Massage mit Luftdruck. Der Luftdruck kann zusätzlich in der Intensität angepasst werden (niedrig, mittel, hoch), bei Bedarf ist auch Wärme zuschaltbar.

Die Programme wählt man über große Tasten direkt am Gerät aus, farbige LED-Lampen zeigen die Auswahl gut sichtbar an. Die gesamte Bedienung ist einfach und selbsterklärend. Auch wenn die Gebrauchsanleitung sehr übersichtlich ist, konnten wir die Funktionen des Geräts gut durch Ausprobieren herausfinden.

Beurer Fußmassagegerät FM 90 im Test
Das FM 90 ist einfach zu bedienen. Farbige LED-Lampen zeigen die Auswahl gut sichtbar an.
Foto: M. Rachfahl
Beurer Fußmassagegerät FM 90 im Test
Der Bezug ist mittels Gummi und Klettverschluss am Gerät angebracht und kann gewaschen werden.
Foto: M. Rachfahl

Die Massagewirkung

Wir haben alle vom Gerät angebotenen Möglichkeiten in den verschiedenen Stufen ausprobiert. Die Shiatsu-Massage findet bei uns den größten Anklang. Sie ist sehr angenehm und entspannend. Die kleinen Massageköpfe üben einen nicht zu festen Druck auf die Fußsohle aus. Wer einen größeren Druck möchte, kann den Fuß auch ein wenig mehr auf die Massageköpfe drücken. Damit wird die Intensität erhöht, es bleibt aber schmerzfrei.

Die Luftdruckmassage finden wir gewöhnungsbedürftig. In der niedrigsten Intensität ist sie ganz angenehm, vorausgesetzt man hat seine Knöchel nicht zu dicht am Rand. Denn gerade am Rand scheint der Druck stärker zu sein. Für empfindliche und dünne Knöchel kann das schon mal unangenehm werden. Schiebt man die Füße weiter nach vorn, werden die Knöchel in Ruhe gelassen. Dann ist auch für uns die Massage angenehm.

Mit der zuschaltbaren Wärme werden die Füße leicht angewärmt, so richtig warm oder gar heiß wird es aber nicht.

Während des gesamten Massagevorgangs bleibt das Gerät angenehm leise. Nach 15 Minuten schaltet es sich automatisch ab, um zu verhindern, dass die Muskeln überstimuliert werden.

Unser Fazit:

Das Beurer Fußmassagegerät FM 90 ermöglicht eine Fußmassage ganz bequem auf Knopfdruck. Das Gerät ist hochwertig verarbeitet, einfach zu bedienen und bietet mehrere Massagemöglichkeiten und Intensitätsstufen an. Besonders die rotierenden Massageköpfe empfinden wir als angenehm, sie sorgen bei unseren Füßen für wohltuende Entspannung. Einzig der Preis lässt die Verspannungen wieder ansteigen. Rund 169 Euro muss man dafür ausgeben.

von Livia Rachfahl