Mit dem Opel Zafira quer durch Berlin

Die überarbeitete Version vom Opel Zafira rollte im September 2016 zu den deutschen Händlern. Mit seinem verbesserten Außendesign, dem neu gestalteten Innenraum und der neuesten Generation des Intellilink-Infotainment-Systems (Intellilink 4.0) soll der Zafira neue Kunden erobern. Für meine Berlinfahrten wählte ich den Zafira mit dem 1.6 CDTi Dieselmotor, 88 kW (120 PS) und manuellem 6-Gang-Getriebe aus.

Was der Käufer wissen sollte

Auf den ersten Blick fällt die Außenfarbe Diamant Blau auf. Je nach Sonneneinstrahlung geht die Farbe von Grau ins leichte Blau über. Danach kommen die kompakten Außenmaße von 4.66 Meter Länge, 1.66 Meter Höhe, 2.10 Meter Breite, die den Zafira groß aussehen lassen. Mit seinem 2.76 Meter Radstand und nur 5 Sitzplätzen (sieben Sitze sind möglich) ist der Zafira im Innenraum sehr geräumig.

Der 4-Zylinder-Dieselmotor verfügt über 120 PS, einem Drehmoment von 320 Nm und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 186 km/h. Laut Hersteller beschleunigt das Fahrzeug von Null auf 100 km/h in 12,7 Sekunden und verbraucht in der Stadt 5,6 Liter Dieselkraftstoff. Sein Basispreis beträgt 31.180 Euro und in der Ausstattungsvariante „Innovation“ (Testfahrzeug) kommen noch 4.985 Euro hinzu. Darunter befinden sich z.B. die Rückfahrkamera, Frontkamera, Ergonomiesitze, ein neues Infotainment-System mit Smartphone-Integration sowie das adaptive Fahrlicht AFL mit LED-Technologie.

Alltagstauglichkeit

Der Opel ist kein auffälliges Design-Fahrzeug, sondern in meinen Augen ein Kompaktvan für den alltäglichen Gebrauch. Nur das Frontdesign mit seiner dreidimensionalen Chromspange mit dem LED-Tagfahrlicht setzt Akzente. Das Innendesign wird geprägt durch das neue und elegante Cockpit.

In der Mitte der Mittelkonsole fällt das sieben Zoll große Touchscreen auf. Das ausgeklügelte System der Mittelarmlehne ist eine Besonderheit im Opel Zafira. Zum einen bietet es viel Platz zum Verstauen von Gegenständen. Zum anderen könnte man vermuten, dass auch hier der Zigarettenanzünder und der USB-Anschluss eingebaut ist, aber Opel überrascht. Der Zigarettenanzünder sowie der USB-Anschluss befinden sich unterhalb der Klimaanlage in der Mittelkonsole. Ein gutes Versteck, das erst einmal gefunden werden muss. Nach dem Öffnen der Klappe und dem Verbinden von Apple CarPlay und Android Auto-Geräten, kann das neue Infotainment-System R 4.0 IntelliLink genutzt werden. Für mich ist ein festeingebautes Navigationssystem immer noch besser als ein Infotainment-System mit Smartphone-Integration. Anders verhält es sich mit dem an Bord befindlichen WLAN-Hotspot für bis zu sieben mobile Endgeräte (benötigt einen Vertrag mit OnStar kooperierenden Netzbetreibern). Damit kommt auch bei längeren Fahrten keine Langeweile auf.

Die Passagiere haben in der zweiten Reihe viel Platz. Auch das Einsteigen ist komfortabel. Besonders ältere Personen können durch die weit zu öffnende hintere Tür bequem Ein- und Aussteigen. Das Kofferraumvolumen reicht von 710 bis 1.860 Liter und ist somit ein hervorragender Begleiter im Alltag. Das Be- und Entladen klappt hervorragend. Ein zusätzlicher Stauraum unter der Bodenabdeckung im Kofferraum bietet auch viel Platz für kleine Gegenstände.

Die Fahrten mit dem Zafira auf Berliner Straßen sind dank des FlexRide Premiumfahrwerk mit elektronischer Dämpferregelung CDC sehr angenehm. Für die Fahrsicherheit sorgten unter anderem die an Bord befindliche Rückfahrkamera und bei Nacht die Frontkamera mit intelligenter Leuchtweitenregulierung ILR. Leider entspricht der Dieselverbrauch, auch bei langsamen Fahrten, mit 7,2 Liter im Gesamtdurchschnitt nicht dem angezeigten Werksverbrauch von 5,6 Liter Dieselkraftstoff.

Fazit

Der neue Opel Zafira ist für mich im Design ein unauffälliges Fahrzeug. Seine Stärken liegen in der Familienfreundlichkeit und Top-Vernetzung, die besonders bei den jugendlichen Nutzern Anklang finden wird. Für uns ältere Nutzer sind die AGR-zertifizierten Ergonomie-Vordersitze (Aktion Gesunder Rücken) und das ergonomische Cockpit mit einem festeingebauten Navigationssystem von Vorteil. Seine Fahr- und Sicherheitsqualitäten im Alltag stellte der Zafira unter Beweis. Mit dem Kaufpreis von insgesamt 36.165 Euro findet der Zafira bestimmt seine Kunden.

von RR