Berliner Engagement: seit 43 Jahren Commerzbank Drumbo Cup

Seit über vier Jahrzehnten richtet die Berliner Commerzbank gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, vielen ehrenamtlichen Helfern und dem Berliner-Fußballverband den Drumbo Cup aus. Jeder Berliner Fußballfan, ob groß oder klein, hat davon wohl schon gehört oder in jungen Jahren sogar selbst mal mitgekickt: es ist das bundesweit größte Hallenfußballturnier an Grundschulen und umspannt längst die ganz Stadt. Knapp 400 Berliner Schulen nahmen daran teil und so entfaltet der große Cup mit dem kleinen Elefanten als Maskottchen eine enorme verbindende und integrative Wirkung.

Pankow und Spandau in 2017 ganz oben

Jetzt stehen die Sieger des 43. Commerzbank Drumbo Cup fest: Die Schule am Falkplatz aus Pankow mit ihrer Mädchenmannschaft und das Jungenteam der Grundschule im Beerwinkel aus Spandau sicherten sich heute in Berlin den Titel 2017. Beim Finalturnier in der Sporthalle Charlottenburg sorgten über 1.000 begeisterte Zuschauer für wunderbar ausgelassene Stimmung. Neben dem Pokal und einer Goldmedaille erhielten beide Siegermannschaften ein Trainingswochenende im Landesleistungszentrum des Berliner Fußball-Verbandes (BFV) am Wannsee. Die Silbermedaille erspielten sich die Mary-Poppins-Grundschule aus Spandau mit ihrem Mädchenteam und das Jungenteam der Mendel-Grundschule aus Pankow. Den dritten Platz belegten bei den Mädchen die Werbellinsee-Grundschule aus Tempelhof-Schöneberg und die Grundschule am Fließtal (Reinickendorf) bei den Jungen.

Traditionell wurde außerdem von der Deutschen Olympischen Gesellschaft der Fair-Play-Preis vergeben. Die Schülerinnen der Mary-Poppins-Grundschule sowie die Schüler der Mendel-Grundschule freuten sich über diese ganz besondere Auszeichnung. Diese wurde ihnen von Renate Bartsch, Witwe des Drumbo-Cup-Gründers und ehemaligen BFV-Vizepräsidenten Hans-Jürgen Bartsch, überreicht.

Drumbo Cup der Commerzbank Berlin
Foto: Contrast Foto
Drumbo Cup der Commerzbank Berlin: gemeinsames Siegerfoto mit der Schule am Falkplatz (Mädchen) und der Schule am Beerwinkel (Jungen)

5.000 Euro für den Berliner Schulsport

André Nogat, Niederlassungsleiter für Privat- und Geschäftskunden der Commerzbank Berlin, übergab bei der offiziellen Preisverleihung einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro zu Gunsten des Berliner Schulsports an Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie. „Unsere Gratulation gilt nicht nur den diesjährigen Drumbo Cup Gewinner-Mannschaften und –schulen, sondern allen Cup-Teilnehmern! Schon in den Bezirken haben wir in den letzten Wochen großartigen Schulfußball erlebt und heute einen packenden Finaltag. Danke den Mannschaften, Eltern und Lehrern wie auch den Helfern für so viel Einsatz, Fairness und Leistung auf dem Spielfeld wie auch außerhalb“, sagte André Nogat nach der Siegerehrung. „Die Commerzbank ist stolzer Organisator und Sponsor dieses traditionsreichen Turniers. Der Drumbo Cup vermittelt Fairness, Leistung, Respekt, Partnerschaftlichkeit und Teamgeist – Werte, die für die Commerzbank ebenfalls von zentraler Bedeutung sind.“

Die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, freute sich mit den Gewinnerteams und lobte das Engagement aller Beteiligten: „Der Drumbo Cup hat eine besondere Bedeutung unter den Schulsportveranstaltungen in Berlin. Dies zeigen die hohe Zahl an teilnehmenden Mannschaften und auch die Atmosphäre bei den Turnieren in der Sporthalle Charlottenburg mit vielen begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern sowie hochmotivierten Spielerinnen und Spielern, die neben sportlichem Können und Ehrgeiz Teamgeist und Fairness beweisen. Somit werden durch den Drumbo Cup auch soziale Kompetenzen gestärkt und ein wichtiger Beitrag für das Miteinander in unserer Gesellschaft geleistet. Mein Dank gilt den Lehrkräften, die in ihrer Funktion als Fußball-Obleute mehr als 100 Turniere im Rahmen des Drumbo Cup durchführten, und dem Berliner Fußball-Verband, der die Veranstaltung aktiv unterstützt. Für besonders erwähnenswert halte ich das Wirken der Commerzbank, die mit ihrem langjährigen und verlässlichen Engagement der Stützpfeiler für dieses herausragende Turnier ist.“

Drumbo Cup der Commerzbank Berlin
Foto: Contrast Foto
43. Drumbo Cup der Commerzbank Berlin: BFV Maskottchen Icke, Andre Nogat (Niederlassungsleiter Berlin) und Schulsenatorin Sandra Scheeres bei der Scheckübergabe

„Fairplay, Toleranz und Leistungswillen“

Auch Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes, freut sich über die großzügige Spende des Hauptsponsors für den Schulfußball und sagt zur 43. Ausgabe des Turniers: „Zunächst danke ich der Commerzbank, allen Lehrerinnen und Lehrern und engagierten Helferinnen und Helfern sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie für den nunmehr 43. Drumbo Cup und ihre hingebungsvolle Arbeit. Der Berliner Sport ohne den Drumbo Cup ist kaum mehr vorstellbar. Das Turnier steht für Werte wie Fairplay, Toleranz und Leistungswillen. Wir als Berliner Fußball-Verband sind sehr glücklich darüber, jedes Jahr unseren Teil dazu beitragen zu können.“

393 Berliner Mannschaften haben sich zu Europas größtem Hallenfußballturnier für Grundschülerinnen und Grundschüler angemeldet. 282 Jungenmannschaften und 111 Mädchenmannschaften aus allen Bezirken der Stadt nahmen am 43. Drumbo Cup teil. Die Commerzbank ist stolzer Organisator und Sponsor dieses traditionsreichen Turniers, welches auch von weiteren Partnern, wie dem Berliner Fußball-Verband, der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie Nike und der Berliner Fußball-Woche unterstützt wird. Über 100.000 Schülerinnen und Schüler nahmen seit 1975 am Drumbo Cup teil, darunter echte Fußball-Größen wie Jerôme Boateng, Kevin Prince Boateng, Pierre Littbarski, Thomas Häßler und Christian Ziege. Im Sommer diesen Jahres versendet die Commerzbank dann die Ausschreibungen zum 44. Drumbo Cup an alle rund 500 Berliner Grundschulen. Ab November starteten wieder die Turnierspiele und zur Jahreswende versprechen die Bezirksfinale wieder echte Fußballbegeisterung bei den jungen Kickern Berlins.

von Mathias Paulokat