Der neue Audi Q5 wird Mexikaner

Am 30. September 2016 wurde das erste Audi-Automobilwerk auf dem nordamerikanischen Kontinent eröffnet. In San José Chiapa (Mexiko) im Bundesstaat Puebla wird jetzt die zweite Generation des Audi Q5 für den Weltmarkt produziert. Pro Jahr sollen an diesem Standort 150.000 Einheiten das Werk verlassen.

Was der Käufer wissen sollte

Mit 1,6 Millionen verkauften Fahrzeugen ist der SUV für Audi eine Erfolgsgeschichte. Anfang 2017 rollt die zweite Generation Q5 auch in Deutschland an den Start. Seine Stärken liegen im quattro-Antrieb, in hocheffizienten Motoren, neuer Federung, Connectivity und zahleichen Fahrerassistenzsystemen. Der Audi Q5 2.0 TDI 120 kW quattro S tronic wird zum Basispreis von 45.100 Euro angeboten.

Design / Komfort

Der neue Q5 wurde einer Schlankheitskur unterzogen. Er ist 90 Kilogramm leichter als sein Vorgänger, aber 34 Millimeter länger. Seine sportlichen Abmessungen betragen: 4.66 Meter Länge, 1.89 Meter Breite, 1.66 Meter Höhe und 2.82 Meter beim Radstand. Beim Gepäckraum konnte das Grundvolumen um 10 Liter erhöht werden, das sind je nach Stellung der Rücksitzlehnen zwischen 550 bis 610 Liter und bei umgeklappten Sitzen 1.550 Liter Kofferraumvolumen.

Bereits beim Einsteigen fällt der große Innenraum auf. Fünf Personen finden hier maximale Knie- und Ellbogenfreiheit, Kopf- und Beinfreiheit. Auch die Schulterbreite ist vorn und hinten gewachsen. Eine Komfortklimaautomatik in Verbindung mit einem Aktivkohle-Komfortfilter sorgt für eine gute Luftqualität im Innenraum. Ein verbesserter Geräuschpegel (cw-Wert von 0,30), wie beim Audi A8, runden im Q5 den Komforteindruck ab.

Vom Platz des Fahrers gesehen fungiert das MMI-Terminal in der Mittelkonsole als Hauptbedienelement. Durch das neu entwickelte Head-up-Display werden dem Fahrer alle relevanten Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert, die auch bei starker Sonneneinstrahlung gut lesbar sind. Das Kombiinstrument kann wahlweise mit analogen Skalen und großen Rundinstrumenten oder im attraktiven Audi virtual cockpit (ein TFT-Display mit 12,3 Zoll Diagonale und 1.440 x 540 Pixel Auflösung) mit hochdetaillierter Grafik bestellt werden. Ein weiteres Highlight im Cockpit ist die weiterentwickelte Sprachsteuerung. Der Fahrer kann freie Formulierungen nutzen wie z.B. „Verbinde mich mit…“ oder „suche ein Restaurant in der Nähe“.

In der Mitte des Armaturenbretts liegt der festverbaute und hochauflösende 7-Zoll-Monitor, der ebenfalls mit der Sprachsteuerung bedient werden kann. Der Beifahrer oder die hinteren Passagiere brauchen sich im neuen Q5 auch nicht langweilen. Ein Audi connect Baustein mit LTE-/UMTS-Modul mit 100 MBit/s online Downloadgeschwindigkeit machen den Audi Q5 zu einem WLAN-Hotspot für mobile Geräte. Audi connect bietet für den Fahrer weitere nützliche Informationen wie Google Earth und Parkplatzinformationen. Interessant ist das neue Audi Navigationssystem mit einem persönlichen Routenassistenten. Es lernt selbständig (wenn es aktiv ist) das Verhalten des Fahrers und macht Vorschläge für eine optimierte Routenplanung. Das Navigationssystem funktioniert weltweit, vorausgesetzt die WLAN-Verbindung ist stabil, in Los Cabos (Mexico) war das öfters nicht der Fall, aber mit Lichthupe und hilfsbereiten Kollegen wurde die richtige Ausfahrt angezeigt.

Fahrspaß mit dem SUV

Der Audi Q5 ist ein SUV für Onroad und Offroad, jedoch sind 90 Prozent der SUV´s auf der Straße zu sehen. Audi setzt auf Komfort aus der Oberklasse und verbaut die Qualität der Luftfederung aus dem Audi A8 und Audi Q7. Eine Dämpferregelung sorgt für Komfort beim Fahren ohne die Dynamik zu verlieren. Das serienmäßig eingebaute System „Audi drive select“ verfügt im neuen Q5 über sieben Fahrmodi. Die zwei neuen Modi lift/offroad und allroad verstärken beim Audi Q5 optimal den Offroad-Charakter. Eine Fahrt durch das Offroad-Gelände kurz vor Todos Santos (Mexico) bestätigte die Qualitäten der Fahrwerkseinstellungen. Einige Fahrerassistenzsysteme, wie z.B. die Systeme des pilotierten Fahrens, konnten vor Ort nicht ausprobiert werden. Das dafür notwendige Satellitensystem stand nicht kontinuierlich zur Verfügung. Aber auf der 320 Kilometer langen Testfahrt gab es genügend andere Fahrmodi die Fahrspaß, Komfort und SUV-Qualitäten des neuen Audi Q5 präsentierten.

Mein erstes Testfahrzeug war ein Audi Q5 2.0 TDI mit 140 kW (190 PS) 7-Gang S tronic und 400 Nm Drehmoment. Mit einer Beschleunigung von 7,9 Sekunden auf 100 km/h war der Q5 flott unterwegs. Der Hersteller verspricht einen Verbrauch von 5,1 Liter auf 100 Kilometer mit einer CO2-Emission von 133 Gramm pro Kilometer. Wer es kleiner haben möchte, hat die Wahl zwischen 2.0 TDI mit 110 kW(150 PS) und 120 kW (163 PS). Die Powermaschinen der 3.0 TDI mit 210 kW (286 PS) und der 2.0 TFSI mit 185 kW (252 PS) wurden ebenfalls stark überarbeitet und bieten Power mit Effizienz. Alle Motoren werden beim Audi Q5 mit Sechsgang-Schaltgetriebe, Siebengang S tronic und mit der Achtstufen-tiptronic (nur beim 3.0 TDI) angeboten. Zum Schluss kann der Kunde noch den Antrieb wählen. Audi bietet beim Front- und beim quattro-Antrieb eine radselektive Momentensteuerung an. Diese intelligente Softwarelösung sorgt jederzeit für ein dynamisches, präzises und kontrolliertes Fahrerlebnis. Ich war mit allen Modellen unterwegs und der Audi Q5 überzeugte in Fahrspaß und Komfort.

von RR