Hyundai und Caritas – Eine Partnerschaft, die seit 10 Jahren bewegt

Hyundai Motor Deutschland und der Wohlfahrtsverband Caritas engagieren sich seit dem Jahr 2004 unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ für die Bildung junger Menschen, helfen Familien in schwierigen Lebenssituationen und unterstützen Ehrenamtliche in ihrer Arbeit.

Soziale Verantwortung zu übernehmen, bedeutet: ökologisch, sozial und wirtschaftlich zu handeln. „Gemeinsam mehr bewegen“ richtet das Engagement an diesen drei Bausteinen aus und ist neben einer strategischen Unternehmensentscheidung vor allem eines: eine Herzensangelegenheit aller Beteiligten.

Gewürdigt wurde die langjährige Zusammenarbeit unter anderem 2010 beim Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg „Leistung – Engagement – Anerkennung“ mit dem Sonderpreis der Jury. In der Laudatio hob Biathletin Simone Hauswald insbesondere das „langjährige herausragende soziale Engagement“ und die „Nachhaltigkeit der Projekte“ hervor. Insgesamt hatten sich um den zum vierten Mal vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und der Caritas vergebenen Preis 252 Unternehmen beworben.

Aktuell engagiert sich Hyundai mit folgenden Projekten:

„Mobil in die Ferien“

Ablenkung von Alltag, die Welt entdecken – „Mobil in die Ferien“ macht es möglich. Hyundai stellt Caritas-Jugendeinrichtungen seit 2009 vier Kleinbusse Hyundai H-1 Travel und einen Mittelklassekombi i40 für Ferienfreizeiten und Ausflüge, die der Bildung junger Menschen dienen, zur Verfügung.

Von Januar bis Dezember, von der Ostsee bis zu den Alpen, steht die Fahrzeugflotte inklusive Hol- und Bringservice in den Diensten der Caritas. Für viele Jugendgruppen wird so ein gemeinsames Erlebnis überhaupt erst möglich. Im Jahr 2012 waren mehr als 80 Einrichtungen mit dem H-1 Travel oder dem i40 bundesweit unterwegs.

Foto: Hyundai
Fahrzeugverleih an die Clownschool for life
Foto: Hyundai

„Ökologisch, aber sicher“

Allein die Caritas-Mitarbeiter der Sozialstationen sind täglich bundesweit mit rund 50.000 Fahrzeugen unterwegs. Sie pflegen ältere Menschen oder bringen Kinder mit Beeinträchtigungen in die Schule. Sicherheit ist dabei ein wichtiger Aspekt genauso wie Kosten zu senken und die Umwelt zu schonen. Hyundai bietet neben Fahrzeugen mit geringem Verbrauch und niedrigen CO2-Emissionen unter dem Motto „Ökologisch, aber sicher“ Fahrsicherheits- und Spritspartrainings für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas an.

Auf dem Trainingsplan stehen unter anderem Fahren bei Glatteis und Aquaplaning. Während der Trainingseinheit „Spritsparen“ lernen die Teilnehmer, wie sie durch geringe Änderungen im Fahrverhalten bei jedem Kilometer den Verbrauch und damit auch die CO2-Emissionen reduzieren können. Einsparungen bis zu 15 Prozent wurden dabei erzielt. Da freuen sich Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen. Hyundai und der Händler vor Ort begleiten die Trainings und stellen die Fahrzeuge zur Verfügung.

Foto: Hyundai
Caritas Entdeckertour
Foto: Hyundai

Ehrenamtsfonds „Sozial Couragiert“

Mit ihrer Arbeit leisten Ehrenamtliche einen unverzichtbaren Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit dem Fonds „Sozial Couragiert“ unterstützt Hyundai dieses Engagement. Pro Jahr werden 40 Projekte mit je 1.000 Euro prämiert, die sich für die Bildung junger Menschen einsetzen. Der Aufruf wird im Caritas-Magazin für Ehrenamtliche, der „Sozialcourage“ veröffentlicht. Eine Jury, die aus Vertretern von Hyundai und der Caritas besteht, wählt jährlich aus über 100 Bewerbungen die gelungensten Projekte aus.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis 30. September 2015 unter http://www.caritas.de/sozialcourage abrufbar.

PM Hyundai, Juni 2015