Messe Berlin: Top-Ergebnisse im ersten Quartal 2015

Die Messe Berlin zählt zu den zehn umsatz- und wachstumsstärksten Messegesellschaften der Welt. Zudem ist sie der mediale Botschafter der Hauptstadt: 30.000 nationale wie internationale Medienvertreter berichten pro Jahr über die Berliner Veranstaltungen auf dem Messegelände am Funkturm.

Die Leistungen der Messe Berlin sind jedoch auch für Unternehmen in der Hauptstadtregion von erheblicher Bedeutung. So kann der Einzelhandel aufgrund der Messeaktivitäten seine jährlichen Umsätze um durchschnittlich 200 Millionen Euro pro Jahr steigern, die Hotellerie profitiert von einem Plus von 2,4 Millionen Hotelübernachtungen, die Restaurants freuen sich über einen Zuwachs von rund zwei Millionen Restaurantbesuchen und das Taxigewerbe über zwei Millionen mehr Taxifahrten. Der Dienstleister Messe Berlin schafft und sichert mit seinem Engagement insgesamt rund 25.000 Arbeitsplätze. Das ist eine gewaltige Leistung. Auch die Veranstaltungen des ersten Quartals machen deutlich: das Messejahr 2015 wird mit guten Ergebnissen enden.

Internationale Grüne Woche 2015: Agrarpolitisches Spitzentreffen und Besuchermagnet

Gleich zu Beginn des Jahres verzeichnete die 80. Internationale Grüne Woche Berlin mit 1.658 Ausstellern aus 68 Ländern die stärkste Beteiligung seit 44 Jahren.

Mehr als 415.000 Besucher informierten sich über Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Laut Veranstalter zeigten sich die Besucher in diesem Jahr besonders konsumfreudig. 117 Euro gab der einzelne Besucher im Durchschnitt aus (2014: 114 Euro), was den Ausstellern Umsätze von rund 48 Millionen Euro bescherte.

Auch 200 Spitzenpolitiker aus dem In- und Ausland statteten der Grünen Woche 2015 mit ihren Delegationen einen Besuch ab. Aus dem Bundeskabinett waren unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit, vertreten.

FRUIT LOGISTICA 2015: Fachbesucherzuwachs und Innovationen

2.785 Aussteller aus 83 Ländern präsentierten im Februar 2015 auf der FRUIT LOGISTICA ihre Produkte und ihr Unternehmen und sorgten somit für einen neuen Ausstellerrekord. Auch die Fachbesucheranzahl konnte gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Rund 65.000 Fachbesucher aus über 135 Ländern nutzten die Messe, um sich einen umfassenden Marktüberblick über die Frischfruchtbranche zu verschaffen.

Erstmals gab es auf der FRUIT LOGISTICA 2015 ein exklusives Forum für den Bereich Maschinen, Technik und Verpackung, wo Aussteller dem Fachpublikum technische Neuheiten und Innovationen vorstellten.

Mit dem FRUIT LOGISTICA Innovation Award 2015 und „Spotlight“ unterstrich die Messe ihre führende Rolle als Innovationsplattform für den internationalen Fruchthandel. Der FRUIT LOGISTICA Innovation Award 2015 hat sich in den vergangenen 10 Jahren zu einer der wichtigsten Auszeichnung der internationalen Obst- und Gemüsebranche entwickelt. Den begehrten Preis konnte in diesem Jahr das Unternehmen Aviv Flowers Packing House Ltd. aus Israel mit seiner Papaya-Sorte „Aurora Seedless Papaya“ entgegennehmen. Premiere feierte die Innovationsplattform „Spotlight“, bei der Aussteller ihre neuen und weiterentwickelten Produkte und Dienstleistungen in Wort und Bild den Fachbesuchern und Medienvertretern vorstellen konnten.

ITB Berlin 2015: Mehr Fachbesucher aus aller Welt, gestiegenes Interesse bei Medien und Politik

Ungeachtet anhaltender internationaler Krisen und geopolitischer Risiken präsentierten sich 10.096 Aussteller aus 186 Ländern auf der ITB Berlin, der weltweiten Leitmesse der internationalen Reiseindustrie. Mit rund 115.000 Fachbesuchern erreichte sie zudem einen weiteren Zuwachs gegenüber dem Vorjahr (114.000 Fachbesucher). Am Publikumswochenende nutzten rund 60.000 Privatbesucher das breite Informationsangebot der Aussteller und buchten ihre Reisen bei Bedarf auch gleich vor Ort.

Die ITB Berlin war zudem Treffpunkt von internationalen und deutschen Politikern sowie von Diplomaten. Neben 127 ausländischen Delegationen reisten auch drei königliche Hoheiten, 95 Botschafter und 47 ausländische Minister an. Von den deutschen Politikern besuchten unter anderem Frank-Walter Steinmeier, Bundesaußenminister, Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz sowie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller die ITB. Rund 5.180 akkreditierte Journalisten aus 75 Ländern und rund 350 Blogger aus 29 Ländern berichteten weltweit von der Messe.

WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2015: hohe Internationalität und politische Beteiligung

Die WASSER BERLIN INTERNATIONAL und der dazugehörige Kongress reflektieren als einzige Branchenplattform in Deutschland den gesamten Wasserkreislauf.

In diesem Jahr präsentierte sich die Fachmesse zudem kompakter, umfassender und noch strukturierter. So wurde der Kongress WASSER BERLIN INTERNATIONAL erstmalig in Form eines geschlossenen Hallenforums in die Fachmesse integriert. Die Anordnung der Hallen orientierte sich zudem am Wasserkreislauf. Dieser 360°- Ansatz sollte einerseits das Gesetz der Nachhaltigkeit symbolisieren und andererseits verdeutlichten, dass WASSER BERLIN INTERNATIONAL Produkte, Dienstleistungen und Lösungen für alle Bereiche der Wasserwirtschaft anbietet.

Aussteller und Publikum nahmen diese Neuerungen positiv auf: 22.686 Fachbesucher aus 104 Ländern, darunter zehn Delegationen aus aller Welt besuchten in diesem Jahr die Fachmesse am Funkturm. Damit stieg der Anteil von Fachbesuchern aus dem Ausland erneut und betrug 27 Prozent.

Auch für den Nachwuchs ist die Wasser Berlin International eine interessante Messe geworden. Die interaktive Publikumsschau „WASsERLEBEN“ zeigte in einer kompletten Messehalle alle Facetten rund um das Thema Wasser und brachte Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser näher. Hier nahmen rund 300 Schulklassen aus mehreren Bundesländern teil.

Ausblick

Ebenfalls erfolgreich sind die Gastmessen und Kongresse 2015. So wurde die Multifunktionshalle CityCube Berlin voll in das Kongressgeschäft integriert. Nach der Hauptversammlung der Daimler AG finden im Jahr 2015 weitere nationale und internationale Gastmessen und Kongresse statt. „Rotierende Seiten“ wird Sie auch darüber auf dem Laufenden halten.

von RS