Der neue Chef in unserer Küche

[unbezahlte Werbung]

Kenwood ist bekannt für die Herstellung professioneller Küchenmaschinen für den Hausgebrauch. Mit der neuen Kenwood Chef Sense soll das Backen und Kochen noch einfacher und komfortabler werden. Davon wollten wir uns auch überzeugen und testeten die Chef Sense ausführlich. Wir ließen sie Teig kneten, Eischnee schlagen, Kartoffeln pürieren und Smoothies mixen. Kurz gesagt: Die Kenwood Chef Sense entpuppt sich als wahrer Küchenhelfer.
 
Im folgenden Video zeigen wir, wie die Chef Sense funktioniert.
 

 

Positive Eigenschaften der Kenwood Chef Sense:

– hochwertige Verarbeitung, edles Design
– leistungsstark (1100 Watt): verrührt auch schwere Teige mühelos
– sechs Geschwindigkeitsstufen plus Soft-Anlauf, Unterhebe- und Impulsfunktion
– planetarisches Rührsystem: Zutaten werden dadurch komplett vermengt
– für große und kleine Teigmengen geeignet
– Zutaten können im laufenden Betrieb eingefüllt werden
– Sicherheitssystem unterbricht automatisch die Stromversorgung beim Öffnen
– leichte Reinigung
– Kabeldepot
– große Auswahl an optionalem Zubehör

Verbesserungsbedarf besteht bei:

– der Lautstärke bei hohen Geschwindigkeiten

Fazit

Die Kenwood Chef Sense ist eine hochwertige und robuste Küchenmaschine, deren Benutzung einfach nur Freude bereitet. Sie wird mit einer sehr guten Grundausstattung geliefert und lässt sich je nach Bedarf mit zahlreichem Sonderzubehör erweitern. Durch ihre hohe Leistungskraft und planetarische Rührweise vermengt sie selbst schwere Teige zügig und gleichmäßig. Sie ist für große Teigmengen einsetzbar, eignet sich aber auch zum Schlagen von nur zwei Eiern. Einziger Schwachpunkt ist ihre Lautstärke bei hohen Geschwindigkeiten.

von MR und LR