Rommelsbacher Dampfgarer DGS 855: Volldampf für die Gesundheit

[unbezahlte Werbung]

Gesund, schonend und fettfrei Speisen zubereiten: Mit Dampfgarern ist dies möglich. Denn durch das Garen mit Wasserdampf bleiben wichtige Vitamine, Nährstoffe und Aromen frischer Lebensmittel weitestgehend erhalten. Zudem können verschiedene Speisen auf bis zu drei Ebenen gleichzeitig zubereitet werden. Diese praktische Art des Garens wollten wir auch einmal ausprobieren und wählten für unseren Test den Dampfgarer DGS 855 aus dem Hause Rommelsbacher.

Ausstattung und Verarbeitung

Der Rommelsbacher DGS 855 präsentiert sich in einem schönen Design und ist sehr gut verarbeitet. Er besteht aus einem Basisgerät mit Wassertank und Kondensat- Auffangbehälter, drei Dampfeinsätzen mit gelochten Einlegeböden, einer Universalschale, Aromen-Verteileraufsatz sowie einem Deckel. Die beigefügte Gebrauchsanleitung ist kurz und verständlich und verfügt über Zubereitungstipps und eine nützliche Garzeitentabelle.

Die Dampfeinsätze lassen sich einfach übereinander stapeln, können aber auch einzeln auf dem Gerät benutzt werden. Für die korrekte Reihenfolge sind alle Einsätze an den Griffen nummeriert. Bei zwei Einsätzen kann der Garraum durch Herausnehmen der Böden zusätzlich vergrößert werden. Mit der Universalschale wird die Zubereitung von Reis, Suppen oder Fruchtkompott möglich. Auch komplett zusammengebaut ist das Gerät sehr leicht und unkompliziert transportierbar.

Besonderheiten

Eine Besonderheit ist der integrierte Aromen-Verteileraufsatz, der die Aromen von beigefügten Kräutern und Gewürzen über alle Garebenen verteilt. So kann z.B. für die Zubereitung von Hähnchen und Kartoffeln ein Teelöffel Rosmarin in den Verteileraufsatz gegeben werden. Das Hähnchen und die Kartoffeln nehmen das Rosmarinaroma auf und werden so im Geschmack verfeinert.

Der DGS 855 verfügt zudem über eine Turbo-Speed Dampferzeugung, wodurch die Hitze schnell erzeugt und über alle Ebenen gleichmäßig verteilt wird.

Und noch etwas ist uns gleich zu Beginn positiv aufgefallen: Das Netzkabel befindet sich im Basisgerät in einem Kabeldepot. Für die Benutzung wird es einfach in der benötigten Länge aus dem Gerät gezogen und nach Beendigung wieder zurückgeschoben!

Mit dem Aromen-Verteileraufsatz werden die Aromen von beigefügten Kräutern über alle Garebenen verteilt. Foto: Melinda Rachfahl
Mit dem Aromen-Verteileraufsatz werden die Aromen von beigefügten Kräutern über alle Garebenen verteilt. Foto: Melinda Rachfahl
Dank des Kabeldepots verschwindet das Kabel ordentlich im Gerät. Foto: Melinda Rachfahl
Dank des Kabeldepots verschwindet das Kabel ordentlich im Gerät. Foto: Melinda Rachfahl

Reinigung und Entkalkung

Basisgerät und Wassertank können mit einem feuchten Tuch abgewischt werden, Siebeinsatz und Dampfverteiler lassen sich mit klarem Wasser ausspülen. Alle anderen Zubehörteile wie z.B. Universalschüssel können mit Spülmittel gereinigt werden.

Leider können sich die Kunststoffteile der Dampfbehälter leicht verfärben. Nach der Verwendung von einer ordentlichen Portion Curry ist der Boden vom unteren Dampfeinsatz nun dauerhaft gelb gesprenkelt. Glücklicherweise sind die Dampfbehälter aus getöntem Kunststoff, da fällt dies nur bei genauem Hinsehen auf.

Gut wiederum ist, dass der DGS 855 über eine elektronische Entkalkungsanzeige verfügt, die je nach Härtegrad des Leitungswassers, spätestens aber nach 15 Stunden Betriebsdauer, zur Entkalkung auffordert. Dank des Berliner Leitungswassers kommen wir relativ frühzeitig in den „Genuss“ des Entkalkungsvorgangs. Für die Entkalkung kann Essigwasser verwendet werden und es wird keine zusätzliche Chemie benötigt! Ein weiteres Plus!

Eine Entkalkung funktioniert mit Essig, chemische Entkalkungsmittel werden nicht benötigt. Foto: Melinda Rachfahl
Eine Entkalkung funktioniert mit Essig, chemische Entkalkungsmittel werden nicht benötigt.
Foto: Melinda Rachfahl
Verfärbungen der Kunststoffteile sind zwar möglich, fallen aber nicht großartig auf. Foto: Melinda Rachfahl
Verfärbungen der Kunststoffteile sind zwar möglich, fallen aber nicht großartig auf. Foto: Melinda Rachfahl

Handhabung und Bedienung

Gerät aufstellen, Wasser und Lebensmittel einfüllen, Programm auswählen und los geht es – die Inbetriebnahme des DGS 855 ist wirklich einfach. Mit den sechs voreingestellten Programmen und der mitgelieferten

Garzeitentabelle können auch unerfahrene Dampfgarer-Anwender ein genießbares Essen auf den Tisch zaubern.

Der Wassertank kann mit maximal 1,1 Liter Wasser befüllt werden. Der Wasserstand ist leicht von außen über eine Skala ablesbar und wird vom Gerät automatisch kontrolliert. Ist zuwenig Wasser im Tank, ertönt ein lauter Signalton und Wasser kann während des Betriebs bequem von außen nachgefüllt werden. Die dafür vorgesehene Wassereinfüllöffnung befindet sich gut zugänglich neben dem Display und ist ausreichend groß.

Wer während des Garens die Speisen umrühren möchte, sollte dabei nicht mit dem Dampf in Berührung kommen, sonst verbrennt man sich die Finger. Das Basisgerät an sich kann problemlos berührt werden, es wird nicht warm.

Das LCD-Display zeigt während des Betriebs das gewählte Programm und die Restlaufzeit gut sichtbar an. Die Garzeit kann jederzeit individuell angepasst, zeitlich verändert oder ganz abgebrochen werden. Nach Beendigung des Dämpfprogramms schaltet das Gerät automatisch in eine 20-minütige Warmhaltefunktion.

Das LCD-Display zeigt das gewählte Programm und die Laufzeit gut sichtbar an. Foto: Melinda Rachfahl
Das LCD-Display zeigt das gewählte Programm und die Laufzeit gut sichtbar an. Foto: Melinda Rachfahl
Der Wassertank kann während des laufenden Betriebs gefüllt werden. Foto: Melinda Rachfahl
Der Wassertank kann während des laufenden Betriebs gefüllt werden.
Foto: Melinda Rachfahl

Zubereitung einzelner Lebensmittel

Wir haben mit dem DGS 855 verschiedene Lebensmittel einzeln gegart, also z.B. nur Gemüse oder Reis.

Überrascht waren wir, wie gut die Zubereitung von Reis gelingt. Dazu wird die gewünschte Menge Reis in die Universalschale geschüttet und mit der 1,5fachen Menge an Wasser übergossen (z.B.: 100g Reis, 150g Wasser). Den Wassertank mit Wasser füllen, die Universalschale in den Dampfeinsatz stellen, Deckel drauf, Programm „Reis“ starten und nach 25 Minuten erhält man einen hervorragend zubreiteten Reis, der viel lockerer ist als im normalen Kochtopf.

Auch bei der Zubereitung von Gemüse, z.B.: Brokkoli oder Paprika, liefert der DGS 855 ein wirklich gutes Ergebnis. Das Gemüse bleibt angenehm fest und schmeckt aromatisch. Auch gefrorenes Gemüse kann ohne Probleme zubereitet werden. Die Garzeit verlängert sich dabei um ca. fünf Minuten, ein vorheriges Auftauen ist nicht notwendig.

Wer Hefeklöße mag, scheut sich manchmal vor der Zubereitung. Egal ob frisch oder tiefgekühlt, das Dämpfen im Kochtopf ist unbequem, in der Mikrowelle werden sie teils zäh. Und im Dampfgarer? Für unseren Test haben wir Tiefkühl-Hefeklöße in die untere Dampfschale gegeben (ohne vorheriges Auftauen) und diese mit Hilfe des Programms „Reis“ für 15 Minuten garen lassen. Das Ergebnis: Die Hefeklöße waren nach Ablauf der Garzeit gleichmäßig gedämpft und schmeckten einwandfrei. Einfacher kann die Zubereitung von Hefeklößen kaum sein.

Zusätzlich haben wir noch ein wenig experimentiert: In unserem Kühlschrank befanden sich noch gekochte Nudeln (ca. zwei Tage alt). Da diese nicht richtig abgedeckt waren, sahen einige leicht angetrocknet aus. Probeweise haben wir sie in den Dampfgarer gegeben. Nach 20-minütigem Volldampf waren die Nudeln nicht nur optisch wie frisch gekocht, sie schmeckten auch so. Demnach eignet sich der Dampfgarer nicht nur zur Zubereitung von frischen Lebensmitteln, er kann auch einige Gerichte wieder aufwärmen.

Der Dampfgarer kann auch mit nur einem Dampfbehälter betrieben werden (z.B. für Hefeklöße). Foto: Melinda Rachfahl
Der Dampfgarer kann auch mit nur einem Dampfbehälter betrieben werden (z.B. für Hefeklöße).
Foto: Melinda Rachfahl
Hefeklöße sind sehr einfach in der Zubereitung und gelingen einwandfrei. Foto: Melinda Rachfahl
Hefeklöße sind sehr einfach in der Zubereitung und gelingen einwandfrei.
Foto: Melinda Rachfahl

Zubereitung von Menüs

Mit dem DGS 855 können auch komplette Menüs zubereitet werden. Die Dampfschalen sind ausreichend groß (je 3 Liter Inhalt), um ein Menü für vier Personen zu servieren.

Für unseren Test haben wir zwei verschiedene Menüs zubereitet: Hähnchen-Kartoffeln-Gemüse und Lachs- Reis-Gemüse. Der Geschmack der einzelnen Lebensmittel wird übrigens nicht auf die anderen übertragen. So nimmt beispielsweise der Reis nicht das Fischaroma an, da der Geschmack nicht durch den Heißdampf (steigt von unten nach oben), sondern durch das Kondenswasser (von oben nach unten) übertragen wird.

Bei allen Menüs wird das Lebensmittel mit der längsten Garzeit (Fleisch, Fisch) in den unteren Behälter gelegt. Danach folgen die Kartoffeln bzw. der Reis und in den oberen Dampfbehälter kommt das Gemüse. Werden alle drei Dampfbehälter gleichzeitig verwendet und jede Schale mit sehr großen Portionen bestückt, so brauchen die Lebensmittel der mittleren und oberen Schale mehr Zeit zum Garen. Bei geringeren Portionen (für ein bis zwei Personen) war dies nicht der Fall: Alle Lebensmittel wurden gleichzeitig gar. Schneller kochen als ein gewöhnlicher Topf kann der Dampfgarer nicht. Dafür gibt es kein Anbrennen oder Überkochen mehr.

Alle von uns zubereiteten Menüs waren nicht nur fettfrei, sondern auch geschmacklich einwandfrei. So wurde z.B. das Hähnchen gleichmäßig durchgegart und saftig, das Gemüse hervorragend aromatisch.

Der Dampfgarer kann komplette Menüs zubereiten. Foto: Melinda Rachfahl
Der Dampfgarer kann komplette Menüs zubereiten.
Foto: Melinda Rachfahl
Hähnchen werden saftig, Gemüse aromatisch. Foto: Melinda Rachfahl
Hähnchen werden saftig, Gemüse aromatisch.
Foto: Melinda Rachfahl

Fazit

Der Rommelsbacher Dampfgarer DGS 855 punktet durch seine sehr gute Verarbeitung und kinderleichte Bedienung. Die sechs voreingestellten Programme ermöglichen auch Dampfgarer-Einsteigern die Zubereitung verschiedenster Gerichte. Die Lebensmittel werden einwandfrei gegart und behalten ihren Eigengeschmack. Besonders praktisch ist die platzsparende Möglichkeit der Aufbewahrung. Für einen Preis von 69,95 Euro (UVP) ist der DGS 855 unserer Meinung nach uneingeschränkt empfehlenswert.

Positiv:
+ sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
+ sehr gute Verarbeitung
+ selbsterklärende und einfache Bedienung
+ sehr gutes geschmackliches Ergebnis
+ individuelle Garzeiten einstellbar
+ integrierter Aromaverteiler
+ gut erreichbarer Wassertank mit einfacher Nachfüllmöglichkeit während des Betriebs
+ gute Aufbewahrungsmöglichkeit und praktisches Kabeldepot
+ mitgelieferte Universalschale für Reis, Suppen u.a.

Weniger gut:
– bei Nutzung aller Garebenen mit sehr großen Portionen (für vier bis fünf Personen) sind alle Speisekomponenten nicht zur selben Zeit gar

von Livia Rachfahl