Auto der Vernunft 2013

Am 8. Februar 2013 war es wieder einmal soweit. „Guter Rat“ und „SUPERillu“ vergaben zum 13. Mal den Leserpreis „Auto der Vernunft“ in der Classic Remise im Meilenwerk Berlin. Rund 4,8 Millionen Leser der beiden Magazine waren aufgerufen, in drei Sparten den Sieger zu wählen. Erstmals gewann in der Kategorie „Kompakt“ der VW Golf. In der Kategorie »Limousine« bekam der Skoda Rapid den begehrten Preis und der Opel Mokka konnte sich in der Gruppe »Kombi/Van« souverän an die Spitze setzen. Alle Preise wurden von Guter Rat-Chefredakteur Werner Zedler in Anwesenheit von zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur übergeben.

Den Preis nahm Jürgen Stackmann, Leiter Volkswagen Konzern Marketing, von Chefredakteur Werner Zedler entgegen. „Es ist für uns eine große Anerkennung und Ansporn, dass die Leser des meistverkauften Verbrauchermagazins in Deutschland den Golf an die Spitze gewählt haben. Besonders freut es uns, dass die Vielzahl der Innovationen im neuen Golf besondere Anerkennung gefunden haben“, betonte Stackmann.

„Diese Auszeichnung macht uns stolz, weil sie direkt von den Autofahrern kommt. Der Sieg des Mokka zeigt, dass es uns einmal mehr gelungen ist, Praxistauglichkeit, erstklassige Qualität und attraktives Design mit einem erschwinglichen Preis zu kombinieren“, freute sich Matthias Seidl, Opel Executive Direktor Vertrieb, Marketing & Service, der die Auszeichnung in Berlin entgegen nahm.

„Der Rapid bietet viel Auto fürs Geld, punktet mit cleveren Detaillösungen, moderner Technik und wirtschaftlichen Motoren sowie einem umfassenden Sicherheitspaket. Mit diesen markentypischen Tugenden überzeugt er all jene, die ein praktisches, geräumiges und sicheres Auto zu einem erschwinglichen Preis suchen“, betonte ŠKODA AUTO Deutschland Geschäftsführer Hermann Schmitt bei der Preisverleihung. Bemerkenswert ist, dass von den Lesern seit Jahren die Produkte von Opel und Skoda gewonnen werden.

Eine Expertenjury, berufen von den Redaktionen der beiden Zeitschriften „Guter Rat“ und „SUPERillu, hat das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem „Ford SYNC“ sowie das Ford MyKey-Schlüsselsystem mit dem Preis „Innovation der Vernunft 2013“ ausgezeichnet. Mit dem Preis »Innovation der Vernunft« wurden die beiden Sicherheitssysteme von Ford »MyKey und SYNC« ausgezeichnet, mit denen insbesondere Fahranfänger geschützt werden. MyKey erlaubt es, einen Zweitschlüssel so zu programmieren, dass sowohl Audio-Lautstärke als auch die Höchstgeschwindigkeit limitiert sind, sobald ein Fahrzeug mit diesem Schlüssel gestartet wird. SYNC gewährleistet nach einem Unfall selbst nachts auf einer einsamen Landstraße schnelle Hilfe. Das System sendet über ein gekoppeltes Smartphone einen Notruf in der jeweiligen Landessprache mit exakter Positionsangabe ab.

Auto der Vernunft
Foto: Hubert Burda Media
v.l.n.r.: Hermann Schmitt (Geschäftsführer Skoda), Matthias Seidl (Opel-Verkaufsleiter), Michael Odenwald (Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium), Jürgen Stackmann (VW-Marketingchef), Peter Canisius (Ford Regionalleiter Ost) und Werner Zedler (Chefredakteur GUTER RAT).