Angriff des Audi Q3 im Premium SUV-Segment

Die bayerischen Autobauer BMW und Audi greifen jetzt auch im A-Segment der SUV an. Im C-Segment geht es zwischen Audi Q7 gegen BMW X5, beim B-Segment zwischen Audi Q5 und BMW X3 und seit einigen Tagen im A-Segment Audi Q3 gegen BMW X1 im Kampf um die Kunden. BMW hat sein Pulver bereits verschossen und so wie ich Audi kenne, bereiten sie bereits die nächste bayerische Überraschung vor.

Audi fertigt den Q3 im Werk im spanischen Martorell bei Barcelona. Das Unternehmen hat dort rund 250 Millionen Euro investiert und mehr als 1.200 Arbeitsplätze geschaffen. Der Löwenanteil der Investitionen floss in den neu errichteten Karosseriebau; die Halle hat etwa 30.000 Quadratmeter Fläche. Die Karosserie des SUV mit ihren formgehärteten Blechen und den Aluminium-Klappen entsteht in einem Prozess von höchster Präzision.

Seit einiger Zeit finden in Barcelona, in der Stadt der Kreativen, Fahrzeugpräsentationen von SEAT statt. Wer nun gedacht hat, dass auch hier der neue Audi Q3, ein Alleskönner für Alltag und Freizeit präsentiert wird, der irrte. Die Internationale Fahrpräsentation fand in und um Zürich, eine reizvolle Region vor der Kulisse der Schweizer Bergwelt, statt. Gestartet wurden die Testfahrten vom Dolder Grandhotel, dem größten und renommiertesten Hotel der Schweiz. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand aber der Audi Q3 und der überraschte mit seinen Fahreigenschaften, Innenausstattungen und Fahrerassistenzsystemen.

Schon auf den ersten Blick spricht der Audi Q3 eine junge dynamische Zielgruppe an. Sein frisches Design, seine sportliche und dynamische Ausstrahlung machen den Q3 zu einem Fahrzeug, das sich auf allen Straßen und Wegen zuhause fühlt. Der kompakte SUV ist 4,39 Meter lang, 1,83 Meter breit und 1,59 Meter hoch. Der Radstand misst 2.603 Millimeter, die Überhänge sind kurz. Die Coupé-artige Dachlinie und die stark geneigten D-Säulen verleihen dem Q3 eine geschlossen-sportliche Silhouette. Das typische Audigesicht zeigt sich durch die oberen angeschrägten Ecken des Singleframe-Kühlergrill. Wie bei den größeren Brüdern Q5 und Q7 sind die Halogen-Scheinwerfer des Audi Q3 keilförmig gezeichnet und das Tagfahrlicht ist bereits Serie.

An den Start gehen beim Audi Q3 ein TDI-Motor und zwei TFSI-Motoren. Die drei Vierzylinder kombinieren die Direkteinspritzung mit der Turboaufladung, einem Rekuperationssystem und einem Start-Stop-System und sind mit dem permanenten Allradantrieb gekoppelt. Sie leisten zwischen 125 kW (170 PS) und 155 kW (211 PS). Später kommt noch der 2.0 TDI mit 103 kW (140 PS) und Frontantrieb hinzu.

Das Angebot an Fahrerassistenzsystemen definiert die Fahrzeugklasse der kompakten SUV´s neu. Der Parkassistent steuert das Auto selbständig in die Lücke; der Fahrer muss nur Gas geben und bremsen. Der Audi side assist erleichtert den Spurwechsel per Radar, der Audi active lane assist hilft beim Halten der Spur, indem er gegebenenfalls die Lenkung leicht korrigiert. Die Tempolimitanzeige erkennt und präsentiert wichtige Verkehrszeichen.

Der Innenraum ist bei Audi gewohnt elegant und luxuriös. Vom Panorama-Glasdach über LED-Innenlicht bis zum 7.0 Zoll-Farbmonitor und Bose Surround Soundsystem lässt der Audi keine Wünsche offen. Der Gepäckraum des kompakten SUV bietet im Grundmaß 460 Liter Volumen, durch Umklappen der geteilten Fondlehnen wächst er auf 1.365 Liter.

Der Audi Q3 ist seit Juni bestellbar und die Markteinführung ist im 4.Quartal 2011. Der 2.0 TFSI quattro mit 125 kW (170 PS) kostet 31.550 Euro, die beiden Topmotorisierungen, immer in Kombination mit quattro-Antrieb und S-tronic, stehen mit jeweils 36.800 Euro in der Liste.

von RR