Werner Gegenbauer: Unternehmer mit Herz

Seit 1986 ist Werner Gegenbauer Rotarier. Von 1986 bis 2007 war Werner Gegenbauer Mitglied im Rotary Club Berlin-Spree und von 1995 bis 1996 Präsident dieses Clubs. Seine größte Herausforderung war die Gewinnung von Dr. Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a.D., als Ehrenmitglied im Rotary Club Berlin Spree. Seit 2007 ist Werner Gegenbauer im RC Berlin-Alexanderplatz und übernahm die Vorstandsfunktion Berufsdienst im rotarischen Jahr 2009/2010.

Werner Gegenbauer ist eine bekannte Persönlichkeit auch durch seine Funktionen als ehemaliger Präsident der Berliner Industrie- und Handelskammer, als Präsident von Hertha BSC oder als Mitglied des Wirtschaftsbeirates des Landessportbundes Berlin, wo er erfolgreich die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2009 nach Berlin holte.

Werner Gegenbauer war und ist ein Unternehmer. In seiner heutigen Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Gegenbauer Holding SA & Co.KG führten wir das Gespräch in einer sehr entspannten Atmosphäre. Ein Rotarier mit Vorbildwirkung. Unauffällig und ohne besondere Gewohnheiten oder große Autos ist er trotz seiner großen Verantwortung nicht der typische Unternehmer im Nadelstreifen, er ist einfach bodenständig. „Als ich 1986 die Leitung der Unternehmensgruppe Gegenbauer von meinem Vater Carl Gegenbauer übernommen habe, wurde ich gefragt, ob ich Rotarier werden möchte und ich zögerte nicht. Dieser Service Club verfügt über ein positives Image und ein großes Netzwerk. Natürlich bin ich auch Rotarier geworden, um mit Rotariern geschäftlich zusammenzuarbeiten“, so Gegenbauer. Man nimmt es ihm ab, denn in seinem Unternehmen genießt Gegenbauer eine hohe Wertschätzung und es sind nicht wenige Mitarbeiter, die im Unternehmen Gegenbauer beschäftigt sind.

Seit seiner Gründung im Jahr 1925 als Unternehmen für Glas- und Messingreinigung in Berlin wurde das Unternehmen Stück für Stück erweitert. Heute arbeiten 15.000 Mitarbeiter in 40 Niederlassungen und Servicestandorten in Deutschland. Schwerpunkte sind die Bereiche Facility Management, Gebäudereinigung, Sicherheitsdienste sowie Services für das Gesundheitswesen und die Wohnungswirtschaft. Außerdem betreut das Unternehmen Sport- und Veranstaltungsstätten wie das Velodrom und die Berliner Max-Schmeling-Halle. 2010 erreichte das Unternehmen einem Umsatz von 388 Mio. Euro.

Seine gesellschaftliche Arbeit sieht Gegenbauer aber nicht nur bei Rotary. Seit Jahren unterstützt die Unternehmensgruppe Gegenbauer gemeinsam mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung die Durchführung der Sommercamp-futOUR. In diesen Sommercamp-futOUR lernen und erholen sich 85 Berliner Hauptschüler aus 25 Berliner Schulen und bereiten sich auf den Start ins Berufsleben vor. „Wir unterstützen das jährlich mit einer sechsstelligen Summe, weil uns die Jugendarbeit in unserem Unternehmen sehr am Herzen liegt“, so Werner Gegenbauer.

RR

Werner Gegenbauer

© Piero Chiussi, Werner Gegenbauer beim Nach-
treffen des Sommercamps "futOUR 06".
Werner Gegenbauer

© Piero Chiussi, Werner Gegenbauer beim Nachtreffen des Sommercamps "futOUR 06".