Italien und Sachsen sind Partnerländer beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 7. September 2018 wieder rund 4000 Ehrenamtliche aus ganz Deutschland zum Bürgerfest in das Schloss Bellevue eingeladen. Mit diesem Bürgerfest will der Bundespräsident das bürgerliche Engagement stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken und so gab es wohl niemanden, der diese Einladung ausgeschlagen hätte.

In diesem Jahr konnten der Bundespräsident und seine Gattin Elke Büdenbender bei sommerlichen Temperaturen ihre Gäste begrüßen. In seiner Eröffnungsrede dankte Steinmeier den anwesenden Bürgerinnen und Bürger für ihr Engagement: „Dies ist vor allem Ihr Fest, denn der heutige Tag feiert und würdigt Ihr Engagement. Danke für Ihre Ideen, Ihre Initiativen und viele tausend Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die Sie unserem Land und den Menschen in unserem Land schenken! Auch die Feuerwehrleute und Helfer, die zuletzt gar nicht weit weg von hier, ihre Gesundheit, ihr Leben riskiert haben, um die gewaltigen Brände in Brandenburg zu löschen. Ein riesengroßes Dankeschön an Sie alle!

Das Motto des Bürgerfestes 2018 lautete: „Zusammenstehen! Wir wollen gemeinsam Flagge zeigen!“ Im Mittelpunkt standen Institutionen und Initiativen, die mit Informationsständen, Sportflächen und Attraktionen für Kinder die Besucher auf dem Schlossgelände informierten. So wurde am „Ort der Begegnung“ diskutiert, was jeder Einzelne dazu beitragen kann und warum wir zusammenstehen wollen für ein Europa. Mit dabei waren u.a.: „yumme-Stiftung Ernährung, Bildung, Gesundheit; WEISSER RING e.V.; Junge Helden e.V.; Bertelsmann Stiftung; Deutscher Koordinierungsrat der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V., Stiftung Aktive Bürgerschaft; Internationaler Bund e.V. und nicht zu vergessen die Partnerländer Italien mit der italienischen Botschaft, die italienische Zentrale für Tourismus sowie Dresden mit seinen Informationsständen Freistaat Sachsen und seinen Versorgungsständen der Sächsischen Weinstraße, Dresdner Christstollen (das Original) und der Radeberger Gruppe.

Neben den kulinarischen Genüssen konnten die rund 4000 geladenen Gäste bis Mitternacht zahlreiche musikalische Erlebnisse und künstlerische Höhepunkte erleben. Die sächsische Bläserphilharmonie mit Jakob Spahn (Solocellist) unter Leitung von Prof. Thomas Clamor sowie Sonni Fäsh, der schon mit der Band PUR, Andreas Bourani oder Mark Forster aufgetreten ist, sorgten für einen entspannten Abend. Die Höhepunkte des Abends waren der Auftritt von Sebastian Krumbiegel von den Prinzen und Gianna Nannini. Bei fast sommerlichen Temperaturen endete der Abend kurz nach Mitternacht.

von RR