Berliner Sport- und Sponsoring-Tradition

Glückliche Sieger beim 44. Commerzbank Drumbo Cup

Soziales, gesellschaftliches wie sportliches Engagement kennt viele Facetten. Doch wenige nur reichen über Jahrzehnte zurück. Eine ganz besondere Tradition ist daher der Berliner Commerzbank Drumbo Cup, den die Bank 2009 von der Dresdner Bank Berlin übernommen hat. Bereits zum 44. Mal spielten in diesem Jahr die besten von insgesamt 363 Berliner Schulfußballmannschaften um die begehrten Trophäen. Das heißt auch: 44 Jahre Drumbo Cup in Berlin! Nachhaltiger geht „Corporate Social Responsibility“, wie es neudeutsch heißt, wohl kaum. Ein aktueller Blick auf Deutschlands größtes Hallenfußballturnier für Grundschulen:

Seit dem 21. März 2018 hat der Berliner Commerzbank Drumbo Cup zwei glückliche Siegermannschaften: Die Charlotte-Salomon-Grundschule mit ihrer Mädchenmannschaft und das Jungenteam der Katharina-Heinroth-Grundschule sicherten sich den Titel 2018. Beim Finalturnier in der Sporthalle Charlottenburg sorgten über 1.300 begeisterte Zuschauer für wunderbare Stimmung. Neben dem Pokal und einer Goldmedaille erhielten beide Siegermannschaften einen Gutschein über einen Trainingstag im Landesleistungszentrum des Berliner Fußball-Verbandes (BFV) am Wannsee.

Die Silbermedaille erspielten sich die Käthe-Kollwitz-Grundschule mit ihrem Mädchenteam und das Jungenteam der Scharmützelsee-Grundschule. Den dritten Platz belegten bei den Mädchen die Hermann-Sander-Grundschule aus Neukölln und die Judith-Kerr-Grundschule (Charlottenburg-Wilmersdorf) bei den Jungen.

Traditionell wurde außerdem von der Deutschen Olympischen Gesellschaft der Fair-Play-Preis vergeben. Die Schülerinnen der Hermann-Sander-Grundschule sowie die Schüler der Scharmützelsee-Grundschule freuten sich über diese ganz besondere Auszeichnung. Diese wurde ihnen von Heike Drechsler und Matthias Bartsch überreicht.

Die Sieger beim 44. Commerzbank Drumbo Cup: Mädchenmannschaft der Charlotte-Salomon-Grundschule 
Die Sieger beim 44. Commerzbank Drumbo Cup: Mädchenmannschaft der Charlotte-Salomon-Grundschule
Foto: Oliver Behrendt, contrast photoagentur
Glückliche Sieger beim 44. Commerzbank Drumbo Cup: Jungenteam der Katharina-Heinroth-Grundschule
Die Sieger beim 44. Commerzbank Drumbo Cup: Jungenteam der Katharina-Heinroth-Grundschule
Foto: Oliver Behrendt, contrast photoagentur

5.000 Euro für den Berliner Schulsport

Dr. Jan Rolin, Niederlassungsleiter für Firmenkunden der Commerzbank Berlin, übergab bei der offiziellen Preisverleihung einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro zu Gunsten des Berliner Schulsports an Peter Kremkow, Leiter des Berliner Schulfußball-Ausschusses. „Der 44. Berliner Commerzbank Drumbo Cup ist ausgespielt: Unsere große Gratulation gilt allen diesjährigen Drumbo Cup Gewinner-Mannschaften und -schulen, wie auch allen anderen Cup-Teilnehmern! Ihr alle habt richtig tollen Fußball geboten. Bereits in den Bezirken haben wir in den letzten Wochen rasanten und pfiffigen Schulfußball erlebt und heute in Charlottenburg einen packenden Finaltag. Danke allen Mannschaften, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern, wie auch den Helferinnen und Helfern für so viel Einsatz, Fairness und Leistung auf und neben dem Spielfeld“, sagte Dr. Rolin nach der Siegerehrung.

Die Berliner Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, freute sich mit den Gewinnerteams und lobte das Engagement aller Beteiligten: „Im Verlauf eines Schuljahres ist der Drumbo Cup einer der Höhepunkte unter den Sportwettkämpfen für die Berliner Grundschülerinnen und -schüler. Von den ersten bezirklichen Turnieren bis hin zum Berliner Finale nehmen die Mädchen- und Jungenmannschaften motiviert teil. Ich konnte die Atmosphäre bei der Finalveranstaltung in der Sporthalle Charlottenburg miterleben, die Begeisterung der zuschauenden und anfeuernden Schulklassen spüren und spannende Spiele sehen. Trotz Leidenschaft und Spieleifer zeigten die Mannschaften vor allem Teamgeist und Fairness. Somit werden mit dem Drumbo Cup auch soziale Kompetenzen gestärkt und ein wichtiger Beitrag für das Miteinander geleistet. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat mit der Commerzbank einen engagierten und beständigen Kooperationspartner, so dass dieses Turnier nun schon zum 44. Mal erfolgreich ausgerichtet wurde.

„Fairplay, Toleranz und Leistungswillen“

Auch Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes, freute sich über die großzügige Spende des Hauptsponsors für den Schulfußball und sagt zur 44. Ausgabe des Turniers: „Zunächst danke ich der Commerzbank, allen Lehrerinnen und Lehrern und engagierten Helferinnen und Helfern sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie für den nunmehr 44. Drumbo Cup und ihre hingebungsvolle Arbeit. Der Berliner Sport ohne den Drumbo Cup ist kaum mehr vorstellbar. Das Turnier steht für Werte wie Fairplay, Toleranz und Leistungswillen. Wir als Berliner Fußball-Verband sind sehr glücklich darüber, jedes Jahr unseren Teil dazu beitragen zu können.

363 Berliner Mannschaften hatten sich für den 44. Drumbo Cup angemeldet. 272 Jungenmannschaften und 91 Mädchenmannschaften aus 278 Berliner Schulen starteten in dieser Saison beim Drumbo Cup. Auch diese Zahlen beeindrucken: weit über 100.000 Schülerinnen und Schüler nahmen seit 1975 am Drumbo Cup teil, darunter echte Fußball-Größen wie Jerôme und Kevin-Prince Boateng, Pierre Littbarski, Thomas Häßler und Christian Ziege.

von Mathias Paulokat